Jugend trainiert für Olympia

Erfolgreicher Auftritt der Zweiburgenschule Weinheim beim „Jugend trainiert für Olympia“ Regionalentscheid im Fächerbad Karlsruhe

Die Zweiburgenschule Weinheim strahlte beim Regionalentscheid des Schwimmwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ im Fächerbad Karlsruhe.  In einer engen Entscheidung sicherten sich die talentierten Schwimmer:innen sowohl bei den Jungen als auch bei den Mädchen den verdienten dritten Platz.

Eine besondere Note erhielt der Wettkampf durch die gelungene Kooperation mit dem SBBZ, die es ermöglichte, dass unsere Schule mit einer starken Mannschaft antreten konnte.  Die Freude und der Spaß am Schwimmsport waren bei allen Teilnehmer:innen spürbar.

Ein herzlicher Dank gebührt den Eltern, die mit ihrem Engagement den Transport nach Karlsruhe und zurück übernommen haben.  Ohne ihre Unterstützung wäre die Teilnahme an diesem bedeutenden Wettbewerb nicht möglich gewesen.

Unsere fantastischen Schwimmer:innen Greta, Amelie, Emma, Paula, Maren, Theresa, Jonas M., Jonas Ku., Jonas Kr., Aadhav, Felix und Mika haben die Zweiburgenschule Weinheim würdig vertreten und zeigen damit, dass Teamgeist, Einsatzbereitschaft und Freude am Sport uns zu großartigen Erfolgen führen können. 

Wir sind stolz auf euch!

Es geht heiß her

Seit ein paar Wochen beschäftigt sich die Klasse 4c im Sachunterricht mit dem Thema „Feuer“.
Die Schülerinnen und Schüler haben im Unterricht schon viel über die Entstehung des Feuers und seine Eigenschaften gelernt und in Versuchen erprobt.

Bei einem Ausflug zum Technoseum in Mannheim konnten die Kinder ihr Wissen in einem interessanten Workshop noch vertiefen.
In Gruppen wurden Experimente durchgeführt: welche Materialien brennen gut, welche nicht? Wie kann man Feuer und die daraus entstehende Wärme nutzen? Und vieles mehr 🙂

Feuer birgt aber auch Gefahren.
Hierzu hat die Klasse einen Lerngang zur Freiwilligen Feuerwehr Weinheim unternommen. Von Herrn Tilger erfuhren die Kinder wichtige Inhalte und Hinweise zum richtigen Verhalten im Brandfall. Sie übten einen Notruf korrekt abzusetzen und lernten die zahlreichen Aufgaben der Feuerwehr kennen.
Besonders gut hat der Klasse das Anprobieren der Ausrüstung und die Fahrt mit einem Löschfahrzeug gefallen.

Schülerforschungszentrum am Technoseum

Erklärvideos für den Sachunterricht

Die Klassen 3a und 3b haben in den vergangenen Wochen an ihren Erklärvideos zu den Tieren im Winter gearbeitet. Mit der Unterstützung der Weinheimer Jugendmedien wurden die Ideen der einzelnen Gruppen realisiert und es entstanden unterschiedliche Videos zu verschiedenen Tieren. Was passiert beim Winterschlaf? Wo sind eigentlich Störche im Winter und welche Strategien haben Kröten und Frösche? All das haben sich die Kinder erarbeitet und in einem Video mit der Legetechnik erklärt. Hierfür wurden Informationen gesammelt, passende Bilder und Symbole gezeichnet und ein Drehbuch geschrieben.

Vorlesetag

Am 8. Dezember fand unser alljährlicher Vorlesetag gemeinsam mit der Grundstufe des SBBZs statt.

An diesem besonderen Vormittag hatten unsere Schüler:innen die Möglichkeit, zwei Vorleserunden aus einem vielfältigen Angebot auszuwählen. Mit großer Begeisterung stürzten sich die Kinder in die Welt der Geschichten und wurden von den spannenden, lustigen und fantasievollen Erzählungen förmlich in den Bann gezogen.

Es war ein wahrlich schöner Morgen, an dem die Kinder nicht nur ihre Vorstellungskraft und Fantasie anregen konnten, sondern auch ihre Liebe zum Lesen weiter entfachten.

Aber lesen Sie selbst:

„Am Vorlesetag gab es zwei Eintrittskarten mit denen wir in zwei Klassenzimmer gehen konnten. In jedem Klassenzimmer wurde ein Buch vorgelesen.
Ich war am Anfang bei dem Buch ‚Wo der Weihnachtsmann seine Rentiere her hat‘. Danach war ich in dem Buch ‚Dschungelbuch‘.
Es hat mir richtig gut gefallen.“
Jonas Krauß, 4c

Der Lesetag war sehr lustig und spannend.
Meine erste Lesezeit war: ‚Die Stadt der Diebe‘. Das hat Frau Müller vorgelesen und es war wirklich ein tolles Buch. Zum Schluss haben wir jeder eine Schokomünze oder einen Schokoschein von Frau Müller bekommen. Das war sehr cool.

Die zweite Lesezeit war nicht so cool wie die andere, aber auch nicht schlecht. Eigentlich sollte ‚Jim Knopf‘ vorgelesen werden aber die Lehrerin, die das vorlesen wollte war krank. Deswegen wurde uns ein anderes Buch vorgelesen. Das war zwar nicht so toll wie die Stadt der Diebe aber auch ganz gut. Es hieß: ‚Ein Fest für alle‘. Alles in allem war das ein sehr schöner Lesetag.“
Theresa Seeler, 4c

Samantha Cionco, 1c

Letzte Woche Freitag war der Lesetag
Ich hatte zwei Bücher ausgesucht: ‚Die drei ???‘ und ‚Wo der Weihnachtsmann wohnt‘. Es hat sehr Spaß gemacht.
Bei den drei ??? hatte ein Mann Geld geklaut und es kamen auch Rätsel vor.
Bei ‚Wo der Weihnachtsmann wohnt‘ war es auch sehr cool und spannend: da war eine Stadt, wo er wohnte und vieles mehr. Die Elfen mussten dem Weihnachtsmann viel helfen und die Frau des Weihnachtsmannes hatte Sachen genäht mit einem Elf. Ein paar Elfen backten, manche Elfen machten Spielzeug und vor Weihnachten mussten sie den Schlitten bereit machen.
Es hatte so Spaß gemacht
.“
Lia Bischer, 4c

„Letzte Woche Freitag war in der Schule Lesetag.
Es gab eine große Auswahl an Geschichten.
Die Auswahl war an einer Wand aufgehängt.
Die Geschichten haben dann die Lehrer:innen vorgelesen.
Ich habe mich für ‚Die Stadt der Diebe‘ als erstes entschieden.
Bei der Geschichte ‚Die Stadt der Diebe‘ hat Frau Müller vorgelesen. Nach der Geschichte haben wir Schokolademüntzen bekommen.

Danach war ich bei ‚Jim Knopf‘. Leider war die Lehrerin krank die ‚Jim Knopf‘ vorlesen wollte. Dafür haben wir ein anderes Buch gelesen. Das hieß ‚Ein Fest für alle‘.
Das Buch war eigentlich okay.
Aber der Tag war schön.“

Sarah Schiele, 4c

Der Lesetag war sehr lustig in der Zweiburgenschule.
Meine erste Lesestunde begann um 10.05Uhr. Es war ‚Die drei ???‘. Es gab viele Rätsel. Danach war es 10.45Uhr.
Das nächste war ‚Die Stadt der Diebe‘. Es gab eine Schlange, die reden konnte. Am Ende bekamen wir Goldstücke.“
David 4c

Klasse 1

Weihnachtsmarkt in der
Weinheimer Weststadt

Am ersten Adventswochenende läutete der Weihnachtsmarkt den Start in die Adventszeit ein. Eröffnet wurde er mit fröhlichem Gesang sowie instrumentaler Begleitung einiger Kinder der Zweiburgenschule.
Wir hatten einen eigenen Stand, an dem die Schüler:innen die mit viel Liebe und Kreativität gebastelten Dekorationen, Geschenke und Leckereien zum Verkauf anboten. Natürlich durfte auch der Waffelverkauf nicht fehlen!

Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten – nur mit euch konnte der Stand so glänzen!

Back- und Basteltag der Klasse 4b

Am 1. Dezember fand in der Klasse 4b der traditionelle Back- und Basteltag statt.

Die Klasse hat gemeinsam mit Eltern in der Lehrküche Plätzchen gebacken und im Klassenzimmer an verschiedenen Stationen weihnachtlich gebastelt.

Die Produkte wurden dieses Jahr für den Stand am Adventsmarkt gespendet.

Alle Beteiligten hatten wieder sehr viel Spaß an der gemeinsamen Aktion.

Neues aus der Gemüse-AG

Seit Schuljahresbeginn pflanzen wir in der Gemüse-AG unsere eigenen Bohnen, Kräuter und Salatsorten im Schulgebäude an.

Von der Aussaat bis jetzt haben wir spannende Dinge gelernt und uns täglich um unsere Pflanzen gekümmert, sie gegossen und gepflegt.

Diese Woche war es dann endlich so weit. Wir konnten unsere eigenen Bohnen ernten und kochen.

Aus unseren Kräutern haben wir eine leckere Kräuterbutter hergestellt und diese mit Brot und frischem Salat gegessen.

Das war lecker!

Stufenfrühstück vor den Herbstferien

Die ersten Schulwochen der neuen Erstklässler sind geschafft. Bevor die Kinder in ihre ersten wohlverdienten Herbstferien entlassen wurden, ließen sie es sich noch einmal richtig gut gehen!

Um den ersten Abschnitt der Schulzeit gebührend zu feiern, veranstalteten wir gemeinsam ein leckeres Frühstück. Mit viel Freude und Engagement haben die Schüler:innen gemeinsam mit einigen Eltern und ihren Lehrerinnen ein köstliches Frühstücksbuffet vorbereitet. Für jeden Geschmack war etwas dabei. Die Kinder brachten belegte Brötchen, leckere Aufstriche, süße Stückchen sowie vielfältige Obst- und Gemüsesnacks mit.
Es war wunderbar zu sehen, wie sich alle Beteiligten – groß und klein – voller Begeisterung durch das reichhaltige Buffet probiert haben.

Die Kinder hatten die Gelegenheit, in die Klassenzimmer der anderen ersten Klassen zu schauen und sich frei einen Platz zum Frühstücken auszusuchen. Damit konnten sich die Kinder näher kennenlernen und sie haben gemerkt, dass sie Teil einer großen Gemeinschaft sind.

Wir bedanken uns bei allen Eltern für ihre Unterstützung bei den Vorbereitungen und freuen uns schon auf weitere gemeinsame Aktivitäten! Für uns war das Frühstück ein gelungener Abschluss vor den Herbstferien und ein schöner Start in die gemeinsame Zeit in der Grundschule.

Seid willkommen, herzlich willkommen!

Fröhlich schallte es am Samstag, den 16.9.2023, aus den offenen Türen der Zweiburgenschule als die Kinder der Klassen 2a, 2b und 2c sangen, um die neuen Erstklässler:innen zu begrüßen.

Im Anschluss führten die Kinder der Projekt-AG „Die kleine Raupe Nimmersatt“ auf. Fasziniert und gebannt verfolgten die Schulanfänger:innen das bunte Treiben auf der Bühne, das die Zweitklässler:innen in der ersten Schulwoche so fleißig und schön einstudiert hatten.
Nach dem enthusiastisch performten „Zweiburgen-Schullied“ kam dann auch Frau Schuchardt-Groth, die Schulleiterin, zu Wort. Unterstützt wurde sie von zwei Kindern aus der zweiten Klasse, die in einem kurzen Interview erklärten, was es Tolles an unserer Schule zu entdecken gibt und was Spaß macht.
In Anlehnung an „die kleine Raupe“ wünschte die Rektorin den neuen Schüler:innen viel Erfolg bei der „Verwandlung“ und Freude auf ihrem Weg, den sie dann auch direkt antraten in Richtung Klassenzimmer – bepackt mit bunten Schulränzen und raschelnden Schultüten.

Dort erlebten die Fledermaus-, Gespenst- und Drachenkinder ihre erste Unterrichtsstunde mit ihren beiden Klassenlehrerinnen, während ihre Eltern offiziell begrüßt wurden und Informationen über Schulorganisatorisches erhielten. Der Förderverein sorgte im Pausenhof mit Sekt und Knabbereien für Stärkung für die wartenden Eltern, die schließlich auch in die Klassenräume kommen durften.

Zahlreiche Fotos wurden zur Erinnerung an diesen besonderen Tag geschossen bevor sich die Familien gut gelaunt und bei bestem Wetter zum Feiern auf den Weg machten.

Wir wünschen allen Schulanfänger:innen einen guten Start, schnelles Eingewöhnen und viel Freude beim Lernen in der Zweiburgenschule.
Wir freuen uns auf euch!

Eure Erstklasslehrerinnen

Musikalisches Ferienende

Vom 4. bis zum 8. September fand in der Zweiburgenschule zum ersten Mal die SOMMERSCHULE statt:

Nachzulesen auch unter: https://www.wnoz.de/nachrichten/bergstrasse/trommeln-fuer-die-weinheimer-sommerschule-216832.html

Auf dem Weg zum „Klick-Profi“

An der Zweiburgenschule Grundschule Weinheim ist das Freiburger Sozialtraining fester Bestandteil des Sozialcurriculums.

Durch das Sozialltraining lernen die Schüler und Schülerinnen, wie sie mit Konflikte umgehen können.  Denn laut Artikel 1, Absatz 1 Grundgesetzt hat jeder Mensch das Recht 

  1. In Frieden zu leben
  2. In Ruhe zu arbeiten
  3. Erfolg im Leben zu haben

Ein Baustein dieses Trainings ist die gewaltfreie Selbstbehauptung. Damit lässt sich die Grenze zwischen Spaß und Ernst individuell und situationsabhängig definieren und durchsetzen. Kinder werden gestärkt, sich gewaltfrei Gehör zu verschaffen, erhalten eine Möglichkeit sich ohne Gegengewalt zu wehren, indem sie lernen klar und deutlich Stopp zu sagen.

Dieses Training wurde von der Präventionsbeauftragten Frau Hedtmann, der Schulsozialarbeiterin Frau Menke und einer weiteren Lehrkraft Frau Rothermel-Bräuer zu Schuljahresbeginn in allen Klassen eingeführt bzw. intensiviert. Als Anreiz für eine erfolgreich durchlaufene Trainingseinheit mit der gesamten Klasse, winkte den Kindern eine Zweiburgenkappe.

Um ein friedvolles und gutes Miteinander im Schulalltag zu fördern, muss diese Strategie wie ein Muskel durch regelmäßiges Training gestärkt werden.

Gemeinsam mit ihren Klassenleitungen haben sich die Kinder der Zweiburgenschule auf den Weg zum Klick-Profi gemacht und über das gesamte Schuljahr hinweg geübt.

Als Zeichen dafür, dass sie intensiv für die Gemeinschaft trainiert haben, konnten nun die ersten Trainingsgruppen freudestrahlend ihre Urkunde entgegennehmen und stolz ihre Zweiburgenkappe tragen.

Das Präventionsteam ist sich sicher, dass vor den Sommerferien noch weitere Klassen folgen werden und somit ihren Beitrag zu einem guten Schulklima leisten.

Spendenaktion für das Weinheimer Tierheim

Am Freitag, den 23.6.23 besuchte die Klasse 4c das Weinheimer Tierheim. Zuvor hatten die Schülerinnen und Schüler im Kunstunterricht Hunde- und Katzenspielzeuge selbst hergestellt. 

Aus ausrangierten Socken, Handtüchern, Glöckchen, Federn, Tennisbällen und Co entstanden tolle Wurf- und Fangspielzeuge, welche den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Tierheims übergeben wurden.

Bei einer Führung erhielten die Kinder einen Einblick in die Abläufe und Arbeitsbereiche eines Tierheims. Weiterhin konnten sie einige Hunde, Katzen, Kaninchen, Meerschweinchen und Vögel betrachten und ihre Geschichte kennen lernen. 

Mit viel Engagement erklärte die Mitarbeiterin des Tierheims, auf was bei der Haustiersuche und -haltung zu achten ist und beantwortete die Fragen der sehr interessierten und berührten Schülerinnen und Schüler.

Workshop: Mein Traumauto

Für die Klasse 2c ging es am 26.5. in das Technoseum nach Mannheim. Dort durften die Kinder nach ihren Vorstellungen ein eigenes Traumauto bauen.
Nach zwei Stunden sägen, schleifen, kleben und schneiden entstanden viele kreative und innovative Traumautos!

Zweiburgen-Festspiele

Nach einer erfolgreichen Projektwoche feierten wir am 19.5. einen sehr vielfältigen Tag der offenen Tür!

Die Gäste ließen sich verzaubern von verschiedenen Theater- und Musikaufführungen, Spiel- und Mitmachstationen und genossen dabei leckere Speisen und Getränke! Verschiedene Projektgruppen zeigten an Ständen ihre tollen Ergebnisse – Seifen, Burgen, Kräutertees, Instrumente und viele weitere Kunstprojekte wurden dabei bestaunt und von unseren Schüler:innen verkauft.

Für uns war es ein gelungenes und schönes Fest – herzlichen Dank an alle, die das möglich gemacht haben!

Schwimmwettbewerb – Jugend trainiert für Olympia

Am 15.5. durften sich unsere Schwimmer:innen in Karlsruhe bei „Jugend trainiert für Olympia“ in den Disziplinen Rücken, Brust und Freistil messen. Nach hervorragenden Einzelleistungen und einem tollen Staffelrennen, konnten wir uns in der Gesamtwertungen den zweiten Platz aller Grundschulen sichern. Wir waren begeistert…und schließen uns der Aussage unser Schülerin Felisa (4b) an: „Das erlebt man auch nicht jeden Tag.“ 

Lesewettbewerb der Stadt Weinheim

Am 12.05.23 fand der alljährige Lesewettbewerb der Stadt Weinheim in der Stadtbibliothek statt. An einem Abwechslungsreichen Nachmittag konnten die besten Lesenden aller Weinheimer Grundschule ihre Fähigkeiten vor einer auswählten Jury unter Beweis stellen. Die Zweiburgenschule GS wurden von Marie 4c sehr erfolgreich vertreten. Mit ihrer abwechslungsreichen Buchvorstellung konnte sie sich den 3. Platz sichern. Herzlichen Glückwunsch und weiterhin so viel Spaß beim Lesen…

Spiel und Spaß im Pausenhof

Pünktlich zum Frühlingsbeginn sind sie nun da – die Pausenkisten. Seile, Tischtennisschläger, Gummitwist, Frisbees, Laufdosen und Co. laden zum gemeinsamen Spielen in den Pausen ein und werden von den Schülerinnen und Schülern mit Begeisterung genutzt. Ein großes Dankeschön gilt dem  Förderverein, welcher die Anschaffung der Kisten und Materialien für alle Klassen finanzierte. 

Impression vom Osterfrühstück der 2. Klassen

Lesenacht der Klasse 4b

Die „unheimliche Nacht des Gruselns“ in der Stadtbücherei war für die Klasse 4b ein voller Erfolg- so manch eine:r bezeichnete es sogar als die beste Übernachtung „ever“…

Um 19.30 Uhr gaben Frau Sonnenfeld und ihre Assistentin eine Einführung und es wurden hierbei der Ablauf und die Regeln für den weiteren Abend besprochen. Die Kinder waren in vier Gruppen eingeteilt und sammelten in abwechslungsreichen Stationen – analog und digital- Punkte für ihr Team. 

Um elf Uhr hatten alle fertig gerätselt, haben ihre Schlafplätze eingerichtet und es wurden die Ergebnisse der selbstgeschriebenen Gruselgeschichten präsentiert. Danach gab es einen vormitternächtlichen Snack und man konnte pünktlich zur Geisterstunde auf eine Nachtwanderung mit Schatzsuche im Gerberbachviertel aufbrechen. Natürlich wurde die Schatztruhe gefunden und stolz nach Hause transportiert und die Kinder konnten sich in der Abfolge ihrer vorher ergatterten Punkte etwas aus der Truhe aussuchen.

Danach richteten sich die Kinder in ihren vorher bezogenen Schlaflagern zwischen Büchern und Regalen ein und so manche:r bediente sich noch mit Taschenlampe am einen oder anderen Regal. Es wurde noch leise gequatscht und gelesen und man genoss die friedliche Stimmung. Morgens waren einige inspiriert durch die Übernachtung zwischen Bilderbüchern und zauberten lustige Theaterstückchen auf die Bühne, was alle sehr erheiterte und den wenigen Schlaf vergessen ließ. Nach einem hervorragenden Frühstück – Frau Cevke hatte sogar für Pancakes gesorgt- wurden alle müde aber glücklich abgeholt, um viele tolle Erlebnisse reicher! 

„Was für eine tolle Nacht!!!“, schwärmten die Kinder der 4b und ihre Lehrerinnen Frau Hedtmann und Frau Burghard.

…ein ganz normaler, verrückter Tag – zu Fasching!

Neues Material für die Zweiburgenschule

Dank unseres Kooperationspartners TSG Weinheim hat unsere Schulsporthalle neues Material erhalten. Die neuen gelben Wasserbälle waren bereits im Einsatz und haben bei unseren Schüler:innen für viel Freude gesorgt.

…und ganz nebenbei haben die Kinder auch noch etliches über Materialen, Flugeigenschaften und verschiedene Möglichkeiten der Rückschlagspiele gelernt.

Wir sagen: „VIELEN LIEBEN DANK!“

Besuch im Technoseum

Am Montag den 23.01. startete die 4c Klasse nach Mannheim ins Technoseum. Gefangen im Labyrinth der Farben mussten sich die Kinder den Weg zum Ausgang suchen. Zum Glück konnten alle Rätsel gelöst werden, sodass niemand zurückgelassen werden musst. 😉 Es blieb sogar noch Zeit weitere Experimente rund um das Thema Bewegung und Transport auszuprobieren.

Sportlicher Start ins neue Jahr

Am Freitag, den 20.1.23 wagten sich die Kinder der Zweiburgenschule aufs Glatteis. Gemeinsam mit Ihren Klassenlehrer:innen und den Studierenden schnürten die Schüler:innen die Schlittschuhe und machten das Eis auf der Heddesheimer Eislaufbahn unsicher. Unsere Schützlinge stellten fest: „Eislaufen ist gar nicht so schwierig und macht einen Riesenspaß.“ …wir freuen uns schon auf die nächste Rutschpartie.

Kleines ganz groß

Gleich nach den Weihnachtsferien haben die Kinder der 4a erst einmal den Pinsel zur Seite gelegt und sich einem etwas anderen Thema in Kunst gewidmet: Mit iPADs und kleinen, menschenähnlichen Figuren ausgestattet streiften die Kinder durch das Schulhaus und suchten sich in Kleingruppen Stellen zum Fotografieren aus. Dabei zeigten die Kinder Originalität in der Bildfindung und Kreativität in der Gestaltung sowie Bearbeitung. So sitzen Zwerge neben Riesen, wandern auf Schneebergen oder betrachten den Regen an der Fensterscheibe – das Endergebnis kann sich sehen lassen. Spaß und Lust auf mehr gab’s obendrauf.

Die ZBS wünsche frohe Weihnachten und tolle Ferien

Mit dem Duft von frischen Plätzchen in der Nase und den Gedanken eines herzlichen Gottesdienstes starten unsere Schulkinder mit großer Vorfreude in die Weihnachtsferien. Wir wünschen eine tolle Zeit und einen guten Start ins neue Jahr.

Bewegungslandschaft in der ZBS

Wichtelalarm in der 4b

In diesem Dezember ist der kleine Wichtel Lönne bei uns eingezogen. Im letzten Schuljahr war er schon einmal kurz bei uns zu Besuch. In diesem Jahr hat er seine Wichteltür direkt bei uns im Klassenzimmer aufgebaut. Wir sind immer ganz gespannt, was sich als nächstes an der Tür verändert und auf die Briefe die der kleine Wichtel uns schreibt. An Nikolaus hat er unsere Mandarinen vom Nikolaus mit lauter Wackelaugen verziert. Das war lustig. Lecker waren sie trotzdem noch. Auch wenn einige dann so süß aussahen, dass wir sie am liebsten gar nicht mehr aufessen wollten.

Heute hat Lönne uns mit etwas ganz Besonderem überrascht. Er brachte uns einen großen Umschlag mit ganz vielen Briefen vorbei. Die Briefe kommen von Kindern aus einer 4. Klasse aus Berlin. Jetzt sind wir erstmal mit dem Lesen und Zurückschreiben beschäftigt, damit unsere Antwortbriefe auch noch rechtzeitig vor den Weihnachtsferien in Berlin ankommen.

Viele Grüße

Eure 4b Drachenklasse

Von Weihnachtshexen, Olchis, Neinhörnern und Drachenmeistern…

… hörten die Schülerinnen und Schüler der Zweiburgenschule am heutigen Vorlesetag.

Liebevoll dekorierten die Lehrerinnen und Lehrer, pädagogische Fachkräfte, Studenten und ehrenamtliche Vorleserinnen und Vorleser die Zimmer und schufen so eine gemütliche Atmosphäre.

Jedes Kind suchte sich zuvor unter einem großen Angebot zwei Geschichten/Bücher aus und machte sich dann mit Eintrittskarte auf zum jeweiligen Vorleseort. Es wurde gespannt zugehört, gelacht, gemalt, das ein oder andere Plätzchen genascht und vor allem viel Lust auf Lesen gemacht. 

Präventionstheater zu den Gefahren der digitalen Medien

Impressionen von den Waldtage an der Zweiburgenschule

„Herzlich Willkommen…

…ihr lieben Leute, in unserer Schule begrüßen wir euch heute.“

Mit diesen Zeilen empfingen am Samstag die Kinder der zweiten Klassen unsere neuen Erstklässler.

Musikalisch untertützt wurden sie hierbei von Musikstudierenden aus Frankfurt und Berlin.

Mit liebevoll gestalteten Schultüten und nagelneuen Ranzen saßen die Kinder der 1a (Eisbären), 1b (Seehunde) und 1c (Pinguine) freudig aufgeregt vor der Bühne und folgten gespannt dem bunten Programm.

Rektorin Ina Schuchardt-Groth begrüßte die Schulanfänger und hatte ebenfalls eine Schultüte dabei – schließlich war es auch ihre erste Einschulung an der Zweiburgenschule. 

Die Schülerinnen und Schüler der zweiten Klassen begeisterten alle Anwesenden mit dem Theaterstück „Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte.“

Danach ging es für die Eisbären, Seehunde und Pinguine mit ihren Lehrerinnen zur ersten Unterrichtsstunde ins Klassenzimmer.

Die Eltern erhielten in der Zwischenzeit Informationen rund um Unterricht, Betreuung, Förderkreis, Schulleben und Co.

Anschließend waren alle eingeladen sich bei Getränken und Knabbereien kennenzulernen, auszutauschen und einen Blick in die Klassenzimmer der Erstklässler zu werfen.

Nach der ersten Unterrichtsstunde wurden die Kinder von ihren Eltern freudig in Empfang genommen – mit vielen neuen Eindrücken und Vorfreude auf die nächste Woche machten sich alle auf den Heimweg, um den ersten Schultag gebührend zu feiern.

Herzlich willkommen liebe Eisbären, Seehunde und Pinguine. 

Schön, dass ihr da seid!

Herzlich willkommen an der Zweiburgenschule

Wir heißen unsere neue Rektorin Frau Schuchardt-Groth ganz herzlich willkommen und freuen uns auf ein neues Schuljahr voller „bunter“ Eindrücke.

Wir sagen „Tschüss“ und „Danke“ für unvergessliche Jahre

Am vergangenen Mittwoch, 27.07.22 haben wir uns nun endgültig von unserer Rektorin a.D. Jutta Wirth verabschieden müssen. Mit einem Eis in der Hand, ein paar Tränen in den Augen und einer Aufführung des Schultanzes ging auch der letzte Schultag ereignisreich zu Ende.

Um den Text zu lesen, rechte Maustaste drücken und das Bild im neuen Tab öffnen.

Bundesjugendspiele 2022

Die ersten Bundesjugendspiele in der Zweiburgenschule (31.05.2022) standen ganz unter dem Motto: „Gemeinsam freudvoll Sport treiben!“. Denn das neue, modere Format lassen Stoppuhr, Pfeife und Maßband im Schrank verstauben. Die Leistung rückt etwas in den Hintergrund, denn das Bewegen und der Spaß für alle stehen im Mittelpunkt.

Entsprechend sind die Schüler:innen vielseitig durch Reifen und in Zonen gesprungen, haben einen Hindernisparcours schnell und geschickt absolviert und Bälle über und in Tore geworfen. Ein Highlight war der diesjährige „Hügellauf“ durch unsere Hügellandschaft neben dem Schulgebäude. Dabei sammelten die Kinder unter lautstarker Anfeuerung für jede absolvierte Runde Klammern. Zum Schluss wurden die sammelfreudigsten Klassen geehrt.

Ein großer Dank geht an alle helfenden Hände, die unseren Schüler:innen ein tolles und abwechslungsreiches Sportfest ermöglicht haben.

Unsere Fahrradprüfung

„Wir sind an unseren Terminen von der ZBS zum Übungsplatz an der DBS gelaufen mit dem Fahrrad im Schlepptau ! Manche in unserer Klasse haben kein Fahrrad gehabt und haben dann auf dem Übungsplatz eins von den Polizisten bekommen!

Bei dem ersten Termin sind wir auf dem Übungsplatz im Kreis gefahren, dann sind wir auch Kurven gefahren. Die Polizisten und wir 

haben Hindernisse & Schilder aufgebaut. Bei dem 2. Termin durften wir überall herumfahren.  

Bei dem 3. Termin sind wir in den echten Straßenverkehr gegangen.  Uns wurde eine Geschichte erzählt. Dabei war unser Lehrer eine Bäckerei hat und unsere Tante war krank und wir haben ihr Brötchen gebracht. 

Die Polizisten haben uns Hindernisse aufgebaut. Bei dem 4.Termin haben wir das gleiche gemacht, nur das wir auch noch links abgebogen sind. Am  Ende haben wir aber fast alle erfolgreich bestanden ! Und den Ausweis bekommen.“

Von Philipp und Carlotta, Klasse 4a

„Friedlich und freundlich begrüßen wir den Frühling!“

…unter diesem Motto zog die Zweiburgenschule (GS) dieses Jahr zum Sommertagsumzug durch Weinheim. Wir haben diesen Tag nochmal zum Anlass genommen, um unsere Solidarität mit der Ukraine zu kommunizieren und vor allem mit unseren Schüler:innen über die schrecklichen Ereignisse zu sprechen und pädagogisch einzuwirken. 

Von unserem Tag berichten unsere Schüler:innen:

„Wir waren am Sonntag zum Sommertagsumzug. Dort sollten wir um 13:30 Uhr sein. Es war so heiß, dass die Sonne auf unseren Köpfe brannte. Wir hatten alle Blumen mit einem Friedenszeichen in der Mitte. Wir wollen nämlich Frieden und keinen Krieg in der Ukraine. 

Zuerst haben wir noch einen Schneemann bekommen. Das ist ein Anhänger, der als Erinnerung dient. Am Anfang haben wir uns versammelt und gewartet bis es losging. 

Wir liefen und liefen durch die Stadt. Wir haben Lieder gesungen (z.B. Vogelhochzeit).

Wir haben leider keine Musik gehört. Deswegen haben wir gesungen. Am Ende waren wir beim Schlosspark und warteten auf unsere Eltern. Zum Schluss ist der große Schneemann verbrannt wurden. Es war ein toller Tag.“
Hezan, Klasse 4a

…unserer erster kleiner Meilenstein…

Wir haben allen Grund zum Feiern. Denn wir lernen und lehren nun schon 100 Tage in unserer neuen Zweiburgenschule.
Nach kleinen Startschwierigkeiten haben wir uns nun gemeinsam in den neuen Räumlichkeiten eingelebt, neue Freunde gefunden und mit viel Freude Lerninhalte erlebt.
Mit Blick auf die nächsten 100 Tage freuen wir uns jetzt schon auf neue Projekte mit tollen Partnern (Waldtage, Verkehrserziehung, Spielmobil, Medienerziehung) und den Ausbau unseres Schulprofils (Sozialtraining…).

Unsere Kinder der 2b haben den Anlass genutzt und den Zahlenraum 100 noch genauer erforscht. So haben die Schüler:innen eine neue „Wand aus 100 Bechern“ in unser Schulgebäude gemauert….

…und sie wieder zum Einsturz gebracht.